Lehrer der Fachschaften Kunst



„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“, Paul Klee



Wege zeigen, sensibilisieren, Interesse und Freude wecken; den Schülern die Möglichkeit geben, kreativ zu sein und dabei Spaß zu haben, sich auszuprobieren, zu finden, zu artikulieren, zu produzieren – eben sichtbar zu machen, und das auf verschiedenste, individuelle Art und Weise – das ist das Ziel des Kunstunterrichts.

Unter Anleitung der Kunsterzieherinnen Annika Kiwatt, Franziska Mundt und Heike Simon arbeiten die Schüler in den unterschiedlichsten Bereichen, wie Malerei, Plastik, Druckgrafik, Design, Fotografie und Architektur. Aber auch künstlerische Projekte, wie zum Beispiel zu den Themen Film, Graffiti oder Tape Art sind Gegenstand des Unterrichts. Ergänzt wird dies durch zwei Projekttage in Klasse 7, an denen mit interessierten Schülern zu wechselnden Themen gearbeitet wird. Dazu stehen im eigens dafür gebauten „Kunstwürfel“, der ausschließlich von den Fächern Kunst und Musik genutzt wird, zwei mit modernen Medien ausgestattete Kunstfachräume zur Verfügung. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen – was jeder aufmerksame Beobachter bei einem Gang durch das Schulhaus und die Aula unschwer feststellen kann. Unterstrichen wird dies auch durch die Erfolge, die wir bei verschiedenen Wettbewerben erzielt haben. Als Beispiele hierfür seien der 3.Platz beim landesweiten Schülerwettbewerb „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ der Architektenkammer Sachsen-Anhalt sowie Preise beim alljährlichen Jugend-kunstwettbewerb der Volksbank genannt. Einen Höhepunkt stellte in diesem Jahr die Umsetzung eines Graffitiprojektes mit Schülern der 11.Klassen zur Gestaltung der Außenwand des Rademacher-Bades dar.

Aber auch die Kunstrezeption kommt nicht zu kurz, etwas über die Geschichte der Kunst erfahren, andere Sehweisen kennen lernen – und das am besten am Original. So begleiten Ausstellungsbesuche den Unterricht. Ein Beispiel dafür ist die jährlich, gemeinsam mit den Fächern Religion und Latein, stattfindende Exkursion der 12. Klassen nach Berlin. Ziel sind hierbei das Jüdische Museum zum Thema Architektur sowie eine weitere Ausstellung, die aus dem jeweils aktuellen Angebot ausgewählt wird.